Il Dunkles Netz Es handelt sich um einen Teil des Internets, der für Suchmaschinen und Standardbrowser wie Google nicht zugänglich ist

Was ist das Darknet?

Das Dark Web ist ein Teil des Internets, der für Suchmaschinen und Standardbrowser wie Google nicht zugänglich ist.

Im Dark Web finden wir mehrere Websites und Netzwerke, die Verschlüsselungs- und Anonymisierungssoftware verwenden, um die Identität von Benutzern und Websitebesitzern zu verbergen. Dort Verkauf Der Handel mit Drogen, Waffen und anderen illegalen Gütern und Dienstleistungen sind nur einige der kriminellen Aktivitäten, die im Dark Web stattfinden.

Das Dark Web wird bewusst verborgen gehalten und ist nur mit spezieller Software zugänglich, von denen der Tor-Browser der bekannteste ist.

Gehen Sie zum Dark-Web-Leitfaden

Was ist das Deep Web?

Der Teil des Internets, der nicht von Suchmaschinen indiziert wird, wird stattdessen als Deep Web bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Websites, Netzwerke und Technologien, die Zugangssoftware und spezifische Fähigkeiten erfordern. Dazu gehören geheime, staatliche und Unternehmensdatenbanken, private Netzwerke und andere Inhalte, die nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich sind. Üblicherweise finden wir im Deep Web alle Webseiten, die sich hinter einem Formular, einem Login oder einem Zahlungssystem befinden. Alle diese sensiblen Daten wie Passwörter, E-Mails, Bankkonten und Online-Abonnements werden aus offensichtlichen Sicherheitsgründen im Deep Web gespeichert.

Dark-Web-Überwachung

Mithilfe von Dark-Web-Überwachungstools können Sie gestohlene oder durchgesickerte Informationen entdecken, darunter Anmeldeinformationen, geistiges Eigentum und anderes sensibles Material, das von Kriminellen über das Dark Web gehandelt und verkauft wird. Cybersicherheitsspezialisten von Unternehmen scannen regelmäßig das Dark Web, um die Auswirkungen eines Datenlecks zu erkennen, zu verfolgen und zu reduzieren.

Die Dark-Web-Überwachung dient dazu, herauszufinden, ob mit sensiblen Unternehmensdaten illegal gehandelt wird. Um genaue Informationen zu sammeln, müssen Sie Millionen von Websites im Dark Web kontinuierlich in Echtzeit überwachen und verfolgen.

Identitätsdiebstahl und das Dark Web

Identitätsdiebe kaufen und verkaufen persönliche Informationen im Darknet. Wenn Ihre Daten gestohlen werden, ist es möglich, dass sie im Dark Web landen. Um sich vor Identitätsdiebstahl zu schützen, ist es wichtig, nach Anzeichen dafür Ausschau zu halten, dass Ihre Daten gestohlen wurden und im Dark Web gehandelt werden. Identitätsdiebstahl kann sehr schwerwiegende finanzielle und soziale Folgen haben, die über Jahre hinweg anhalten.

So überwachen Sie das Dark Web

Unternehmen nutzen Dark-Web-Überwachungsdienste, um herauszufinden, ob ihre vertraulichen Daten, Passwörter, Kontaktinformationen oder ihr geistiges Eigentum preisgegeben wurden. Beim Dark-Web-Monitoring handelt es sich um den Prozess der Durchsuchung von Dark-Web-Foren und -Websites. Sollten Unregelmäßigkeiten festgestellt werden, werden Sie vom Dark-Web-Überwachungsdienst alarmiert und können entsprechende Maßnahmen vorschlagen.

Bei der Überwachung eingesetzte Aktivitäten:

  • Führen Sie Echtzeit-Tracking und kontinuierliche Überwachung von Millionen Dark-Web-Domains durch.
  • Informieren Sie Unternehmen über die Dauer der Datenexposition und die verwendeten Zugriffsmethoden.
  • Verfügen Sie über ein Reaktionsmodell, das schnell implementiert werden kann, um Risiken zu minimieren und eine Reaktionsstrategie anzuwenden
  • Nutzen Sie die fortschrittlichen technischen Tools der Cybersicherheit, um das Ausmaß der Bedrohung einzuschätzen
  • Nehmen Sie eine Bedrohungsklassifizierung vor, um die Risikominderungsstrategie und das Risikoprofil festzulegen

Risiken, die im Dark Web erkannt werden können

Dark-Web-Überwachungsaktivitäten können eine Vielzahl von Risiken identifizieren, wie zum Beispiel:

  • Datenlecks
  • Betrugs- und Nachahmungsversuche
  • Geplante Angriffe
  • Exploits, Software, die einen Fehler im Computersystem ausnutzt
  • Phishing- und Whaling-Angriffe
  • Passwort
  • Referenzen
  • Geistiges Eigentum
  • Domain-Spoofing und Missbrauch von Marken und anderen sensiblen Daten, die über das Dark Web an Kriminelle weitergegeben und verkauft werden.

Dark Web und persönliche Informationen

Persönliche Daten können auf verschiedene Weise im Dark Web landen, beispielsweise durch Datenschutzverletzungen, Phishing-Betrug, Malware und andere Aktivitäten der Cyberkriminalität. Die Datenfilterung ist in den meisten Fällen auf fahrlässiges oder oberflächliches Verhalten der Mitarbeiter oder auf nicht aktualisierte Software oder nicht ausreichend geschützte Programmierschnittstellen zurückzuführen.

Computerhacker versuchen, nachdem sie in das Computersystem eingedrungen sind, so viele Informationen wie möglich über Personen zusammenzustellen, indem sie vertrauliche mit nicht vertraulichen Informationen vereinen, um ein Paket zu bilden, das die Identität der Person vollständig profiliert, um in der Lage zu sein alles zu einem höheren Preis zu vermarkten.

So schützen Sie sich sicher

Um Ihre Daten zu schützen, verwenden Sie sichere Passwörter und aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Darüber hinaus müssen Sie sich der Versuche bewusst sein Phishing und treffen Sie die notwendigen Vorkehrungen, um sich davor zu schützen. Um Ihr Gerät noch besser vor Cyberbedrohungen zu schützen, installieren Sie Antivirensoftware und aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem. Beauftragen Sie einen Fachmann mit Internet-Sicherheit um unter anderem eine Firewall zu installieren und das Dark Web im Auge zu behalten, um Anzeichen für einen Verstoß gegen Ihre Daten zu erkennen.

Die Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihrer Daten ist ein fortlaufender Prozess. Daher ist es wichtig, stets wachsam zu sein, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten.

Fehler: Inhalt ist geschützt !!
Schaltfläche "Jetzt anrufen"