Unter dem Begriff Cybersecurity-Analyst bzw. Informationssicherheitsanalyst versteht man jemanden, der die Aufgabe hat, Netzwerke und IT-Infrastrukturen unter Kontrolle zu halten, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

Wer ist der Cybersicherheitsanalyst?

Unter dem Begriff Cybersecurity-Analyst bzw. Informationssicherheitsanalyst versteht man jemanden, der die Aufgabe hat, Netzwerke und IT-Infrastrukturen unter Kontrolle zu halten, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

Zu den Aufgaben eines Sicherheitsanalysten können die Verwaltung von Firewalls und Netzwerkaktualisierungen, die Beschränkung des Zugriffs auf Dateien und Anmeldeinformationen sowie das Hacken in Ihre Systeme zur Aufdeckung etwaiger Schwachstellen und vieles mehr gehören.

Die ideale Vorbereitung für einen Sicherheitsanalysten ist ein Abschluss in Informatik. Kandidaten für eine Stelle als Cybersicherheitsanalyst werden bei ihrer Suche auch durch branchenweit anerkannte Berufszertifizierungen, Berufserfahrung und Praktika unterstützt.

So werden Sie Sicherheitsanalyst

Die gute Nachricht ist, dass es viele Beschäftigungsmöglichkeiten für Cybersicherheitsexperten gibt, die sich entsprechend positionieren können, da die Zahl der Möglichkeiten und neuen Arten von Jobs, die in die Kategorie der Cybersicherheitsanalysten fallen, weiter zunimmt.

Daher besteht der erste Schritt auf dem Weg zum Cybersicherheitsanalysten darin, die Art der Arbeit zu identifizieren, die Sie ausführen möchten, und diese mit der erforderlichen Schulung und den erforderlichen Qualifikationen zu verknüpfen. Es ist ratsam, sich im Voraus vorzubereiten, da selbst ein Einstiegsjob als Sicherheitsanalyst möglicherweise eine spezielle Ausbildung erfordert.

Cybersicherheitsanalysten können mit einer Vielzahl von Computern und Computernetzwerken arbeiten. Sicherheitsanalysten sind überall dort anzutreffen, wo große Datenmengen gespeichert, ausgetauscht oder von einem Computer verwendet werden, darunter Unternehmensdatenbanken, Banknetzwerke, Büronetzwerke und militärische Geheimdienste.

Ein erfahrener Sicherheitsanalyst wird sich wahrscheinlich mit fortschrittlicher Hardware, Software sowie Datenverwaltungs- und Speicherkonzepten auskennen.

Ransomware-Angriffe, Social-Engineering-Angriffe und der Diebstahl oder die Gefährdung kritischer Informationen innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation sind die drei größten Cybersicherheitsgefahren für Computernetzwerke jeder Größe.

Das bedeutet, dass Cybersicherheitsanalysten auf den Umgang mit unterschiedlichsten Bedrohungen vorbereitet sein und versuchen müssen, Sicherheitsprobleme sowohl intern als auch extern zu lösen.

Fähigkeiten und Erfahrung als Analyst

Die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich Cybersicherheit variieren stark von Job zu Job. Bei einigen Jobs als Sicherheitsanalyst werden Personen mit bestimmten Fähigkeiten gesucht, z. B. die Verwaltung eines proprietären Netzwerks, die Schulung anderer Mitarbeiter oder die Durchführung von Penetrationstests für die digitalen Eigenschaften des Unternehmens.

Für Studenten und Berufstätige am Anfang ihrer Karriere besteht eine grundlegende Taktik, um zu verstehen, welche beruflichen Fähigkeiten am wertvollsten und entbehrlichsten sind, darin, die verschiedenen von Arbeitgebern geforderten Stellenbeschreibungen zu studieren. Diese Forschung sollte beginnen, Trends aufzuzeigen und aufzudecken, wie aktuelle Fähigkeiten und Erfahrungen mit Chancen übereinstimmen. Wenn Sie den aktuellen Arbeitsmarkt verstehen, können Sie auch Entscheidungen über die Art der Sicherheitszertifizierungen und -abschlüsse treffen, die Sie anstreben.

Trends und die Beziehung zwischen aktuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten sollten aus dieser Forschung hervorgehen. Eine fundierte Kenntnis des Arbeitsmarktes hilft Ihnen auch bei der Entscheidungsfindung, welche Sicherheitszertifizierungen und Qualifikationen Sie beantragen sollten.

Trotz der großen Vielfalt an Positionen, die Cybersicherheitsanalysten zur Verfügung stehen, gibt es einige branchentypische Merkmale oder Fähigkeiten:

  • Programmierkenntnisse. Da Cybersicherheitsanalysten für den Schutz digitaler Infrastrukturen verantwortlich sind, ist es sinnvoll, dass Cybersicherheitsexperten Kernprogrammiersprachen wie C, C++, PHP, Python, Java, SQL, Ruby, JavaScript und Assembly sowie einige Kenntnisse beherrschen der Programmierbasis.
  • Analytik. Sicherheitsanalysten müssen in der Lage sein, Informationen aus zahlreichen Eingaben abzuleiten, da sie für ihre Entscheidungen mit Daten aus unterschiedlichen Quellen arbeiten.
  • Detailorientierung. Die meiste Arbeit von Cybersicherheitsanalysten besteht darin, winzige Elemente wie Computercode oder Netzwerkbefehle zu untersuchen, die erhebliche Auswirkungen haben könnten.
  • Voraussicht. Sicherheitsanalysten müssen zukünftige Ereignisse anhand aktueller Daten und Trends prognostizieren und dann geeignete Sicherheitsmaßnahmen empfehlen.

Was Cybersicherheitsanalysten tun

In einer Gruppe oder einem Unternehmen nimmt ein Cybersicherheitsanalyst häufig mehrere Rollen ein. Es könnte sich um eine Mischung aus einem Trainer oder Ausbilder, einem Systemdesigner, einem Richtlinienersteller und einem Polizeibeamten handeln.

Obwohl sie häufig mit der Verwaltung von Sicherheitsereignissen beauftragt werden, verbringen Sicherheitsanalysten ihre Zeit eher damit, Regeln und Verfahren zu formulieren und Best Practices zu untersuchen.

Der Sicherheitsanalyst muss Sicherheitsverletzungen proaktiv verhindern, bevor sie auftreten. Dies kann das regelmäßige Aktualisieren von Software und Systemen, das Testen Ihres Computersystems und Ihrer Firewall durch Versuche, sich Zugriff zu verschaffen, wie es Hacker tun würden, oder das Erkennen von Sicherheitslücken in Ihren Betriebssystemen oder Ihrem Computercode umfassen.

Stellenbeschreibung für einen Cybersicherheitsanalysten

Ein einfacher Blick auf einige der Hunderten von Stellenbeschreibungen für Sicherheitsanalysten zeigt, dass die angebotenen Positionen von Einsteigern bis hin zu spezialisierteren Sicherheits- und Bedrohungsabwehrexperten reichen.

Die allgemeinen Arbeitskriterien für die Einstellung eines Cybersicherheitsanalysten sollten trotz der großen Vielfalt an Fähigkeiten und Zertifizierungen, die für verschiedene Berufe erforderlich sind, die folgenden sein:

  • Schützen Sie sensible Daten, verschlüsseln Sie Datenströme und erstellen und warten Sie eine Firewall.
  • Erstellen Sie Strategien und Technologien, um Computerdateien und -daten vor versehentlichem Löschen oder Ändern durch Malware oder andere Angriffsvektoren zu schützen.
  • Erstellen Sie Strategien und Protokolle, um auf Datenschutzverletzungen und Angriffe zu reagieren.
  • Bleiben Sie über die neuesten Angriffsvektoren auf dem Laufenden und schaffen Sie Möglichkeiten, sich dagegen zu verteidigen.
  • Um die Netzwerke und Daten Ihres Unternehmens zu schützen, verfolgen Sie Software- und Benutzeraktivitäten.
  • Um sicherzustellen, dass die besten Sicherheitspraktiken eingehalten werden, erstellen und implementieren Sie regelmäßige Risikobewertungen.
  • Besprechen Sie Sicherheitsprobleme mit Mitarbeitern und schulen Sie andere Benutzer darin, wie sie die Sicherheit persönlicher und Gruppeninformationen erhöhen können.

Die Zukunft der Cybersicherheitsanalysten

Sicherheitsanalysten werden sehr gefragt sein, da sich die digitale Revolution weiterhin auf verschiedene Sektoren und Industrien ausbreitet. Traditionelle Cybersicherheitsexperten arbeiteten in Spezialgebieten im Zusammenhang mit stärker exponierten Wirtschaftssektoren, darunter Militär, Bank- und Finanzwesen sowie Öl und Gas.

Um ihre Unternehmen und Abläufe besser zu schützen, stellen Verbrauchermarken und normale Unternehmen jedoch jetzt Cybersicherheitsanalysten ein.

Es wird erwartet, dass die Zahl der Arbeitsplätze in den kommenden Jahren deutlich schneller wachsen wird als in anderen Wirtschaftssektoren, da immer mehr Menschen in den Arbeitsmarkt eintreten.

Wie viel verdienen Cybersicherheitsanalysten in Italien?

Neben der Attraktivität interessanter Tätigkeiten, der wachsenden Zahl an Berufsaussichten und den vielfältigen Möglichkeiten, sich auf diese Berufe vorzubereiten, birgt die Ausbildung zum Cybersecurity-Analysten auch hohe Verdienstmöglichkeiten.

In Europa besteht eine hohe Nachfrage nach Arbeitsplätzen im Cybersicherheitssektor. Großbritannien, Luxemburg und die Schweiz verfügen alle über einen boomenden Sicherheitssektor, der einzigartige Möglichkeiten für diejenigen bieten könnte, die auf der Suche nach Jobs und hohen Gehältern sind.

In Italien kündigt die Nationale Agentur für Cybersicherheit Wettbewerbe für die Einstellung von 300 Personen im Jahr 2023 an. Darüber hinaus werden Steueranreize für die Rückkehr von Berufstätigen, die derzeit im Ausland leben, nach Italien angeboten.

Laut Domenico Dominoni, Vertriebsleiter für Südeuropa bei Claroty, fehlen in Italien 100.000 Cybersicherheitsfachleute, die derzeit nirgends zu finden sind. Und darüber hinaus gaben laut einer weltweiten Umfrage von Pollfish im September 2021 „90 % der Befragten an, dass sie mehr industrielle Cybersicherheitsexperten einstellen wollen, und etwa ebenso viele (88 %) geben an, dass es schwierig sei, genügend Kandidaten mit den entsprechenden Fähigkeiten zu finden.“ und Erfahrung, die für das korrekte Management der IT-Sicherheit eines OT-Netzwerks erforderlich sind.“

Das Jahresgehalt eines Cybersicherheitsanalysten im Jahr 2022 variiert zwischen mindestens 26.250 Euro und maximal 49.500 Euro für Fachkräfte mit mehr Erfahrung.

Fehler: Inhalt ist geschützt !!